Psychologischer Berater

Psychologischer Berater

Manchmal werde ich gefragt, was einen psychologischen Berater ausmacht, bzw. welche Qualifikation er benötigt. In diesem Beitrag, möchte ich hierzu meine persönliche Sicht darstellen.
(Bitte entschuldigen Sie, dass ich der Einfachheit halber die männliche Form gewählt habe).

Der Begriff „Psychologischer Berater“ ist nicht geschützt.

Wichtig ist die Abgrenzung zu diversen Heilberufen.
D.h. ein Psychologischer Berater darf nicht therapieren!
Es ist ihm weiterhin nicht gestattet Medikamente zu empfehlen oder zu verordnen. Kurz gesagt, das Klientel des Psychologischen Beraters setzt sich aus psychisch “gesunden” Menschen zusammen.

Diverse Untersuchungen legen nahe, dass in allererster Linie die Beziehung zwischen Klient und Berater ausschlaggebend ist.
Der Psychologische Berater sollte sehr aufmerksam zuhören können und den Klient empathisch mit all seinen Gedanken und Gefühlen ernst nehmen. Des weiteren benötigt er ein fundiertes Wissen über die menschliche Psyche.

Der Psychologische Berater ist ein Mensch, der sich gut in andere Menschen einfühlen kann, dafür muss er um seine Anteile als Berater wissen und muss spüren, was im Gespräch hilfreich ist.